Presse

So sang Marlen Korf mit ausgesprochen schöner Stimme, tiefer Innerlichkeit und leuchtendem Klang das Christe eleison und dann später das unvergleichliche Et incarnatus est, in welchem die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus durch die Kombination der Singstimme mit obligaten Soloparts für Flöte, Oboe und Fagott auf überwältigende Weise zum Ausdruck kommt. | Dr. Alexander Odefey
Marlen Korf intoniert dabei so ätherisch-fein, dass man fast meinen könnte, sie webe zusammen mit den Musikern eine fragil-transparente Hülle um die Choreografie. | Annette Bopp
Marlen Korf, die als Sopranistin auch schräg-schwierige Passagen aus dem Reich der Atonalität mit einem gesungenen Lächeln versüßte und zu einem erhabenen Erlebnis mit lunarischer, also mondbezogener, Note machte … | Gisela Sonnenburg